About me

Im Internet bin ich fast überall unter dem Nichname "jon" bekannt. Mein eigentlicher Vorname ist Jonathan.
Momentan bin ich Schüler und besuche die 12. Stufe eines Gymnasiums. Dem entsprechend muss ich also noch etwa 1,5 Jahre in der Schule verbringen.
Was genau ich nach dieser Zeit machen werde ist noch nicht ganz klar. Wahrscheinlich wird es ein Studium, aber welche Fachrichtung ist noch nicht geklärt. Da ist zum Glück auch noch etwas Zeit.

Mit der Robotik, bzw. mit dem Robby CCRP5, habe ich im Jahre 2005 angefangen, seitdem lässt mich die Robotik nicht mehr los und ich verbringe sehr viel meiner Freizeit damit.
Davor habe ich mich schon seit der Grundschulzeit für Elektronik und das Programmieren interessiert. So kommt es, dass ich in der Grundschule schon meinen ersten KOSMOS Experiementierkasten hatte und in der 5. Klasse mit dem XN1000 bzw. XN2000 gearbeitet habe. In der 6. Klasse habe ich mich dann eher fürs Programmieren interessiert und die Sprachen QBASIC, Delphi und Python erlernt. Nebenbei habe ich auch ein wenig am PC gespielt, das war aber nur eine kurzzeitige erscheinung. Im Winter 2004/2005 kam mir die Idee für mein Projekt IMADEIT, an dem ich seit dem arbeite. An IMADEIT-V1 habe ich vom Sommer 2005 bis zum Sommer 2006 gearbeitet, anschließend bis zum Frühjahr 2008 an IMADEIT-V2. Auf Drängen der Schule habe ich dann im Frühjahr 2008, als ich in der 10. Klasse war, am Jugend forscht Wetbewerb teilgenommen und habe dort im Regionalwettbewerb in Mainz den 1. Platz und beim Landeswettbewerb in Ludwigshafen den 3. Platz belegt. Anschließend begann die Planung für IMADEIT-V3, dessen Chassis im Sommer 2008 fertig gestellt wurde. Im Winter 2009 habe ich das Projekt IMADEIT bis auf weiteres beendet und im Frühjahr 2010 mit MIAB und UNCOLI begonnen.

Neben der Robotik bin ich noch beim CVJM Mainz aktiv und spiele regelmäßig sonntags im Gottesdienst Orgel um ein wenig Geld nebenbei zu verdienen.
Und um mich sportlich noch etwas zu betätigen fahre ich recht viel mit meinem Mountainbike in der Gegend rum.

© 2010 by Jonathan Heilmann
Login