31.03.2009

Bevor der Monat in nicht ganz einer Stunde rum ist, will ich hier noch ein paar Worte hinterlassen.
SCHOTT Mainz hat mir nun versprochen, eine neue Radaufhängung  bis zum 10.4. zu drehen, was ich dankend angenommen habe. Somit werde ich noch fast eine ganze Woche in den Ferien Zeit haben, um an den Programmen für IMADEIT-V3 zu basteln und sie am Roboterselbst testen zu können.

Die Fertigstellung des 3D Modells für den Schneeschieber ist nun auch fast vollständig fertig. Was ich nun noch machen werde, ist eine Beschriftung der Teile, damit ich auf Roboternetz.de und hier auf meiner Website meine Überlegungen genauer präsentieren und beschreiben kann.
Dies werde ich hoffentlich noch heute Abend/Nacht schaffen, damit morgen zum 1. April (kein Aprilscherz!) die Pläne raus gehen können.

21.03.2009

Nachdem der letzte Eintag in meinen Blog ein Hurra-Eintrag war, kommt jetzt ein Nicht-Hurra-Eintag.
Mein momentanes Problem ist nämlich, dass nun beide Gewinde für die Verbindung Radaufhängung <-> Motorwelle vollständig kaputt sind und das Rad nicht mehr befestigt werden kann. Hier muss also eine neue Radaufhängung gedreht werden. Da dies aber leider nich von heute auf morgen möglich ist, sondern eher ein bis zwei Wochen dauert, werde ich erstmal nicht an der Software rumbasteln können. Der theoretische Teil ist schon follständig gemacht, nun müsste ich meine Überlegungen am Roboter testen. Aber wenn der nicht vernünftig fahren kann, ist das nicht möglich :-(
Immerhin: SCHOTT hat mir angeboten, die Radaufhängung zu drehen.

Die Planung für den Schneeschiebe-Aufsatz ist mittlerweile in der ersten Phase abgeschlossen. Was nun kommen muss ist die prüfung der Mechanik auf ihre Funktionalität durch andere. Dies wird noch ein bisschen dauern, danach werden die Plände an SCHOTT weitergereich, wo die Teile angefertigt werden.

06.03.2009

Nun habe ich es doch schneller als zuletzt erwartet geschaft, IMADEIT-V3 das einfache autonome Fahren bei zu bringen!
Der Code, der die beiden vorderen US Senoren auswertet und entscheidet, was für eine Aktion wann ausfehürt wird stand im Grundgerüst nach etwa 10min. Beim ersten Test funktionierte noch nicht alles zu 100%, aber nach ein paar kleineren Abänderungen, die nicht länger als 5min beanspruchten, war der Code vollständig und sogar funktionsfähig!
In der nächsten Zeit werde ich nach und nach die weiteren Sensoren im Programm auswerten und die KI Schritt für Schritt erweitern. Wenn das so schnell und einfach geht wie mit den beiden vorderen US-Sensoren, dann freue ich mich schon richtig aufs Programmieren^^

01.03.2009

Die letzten Tage habe ich nichts an meinem Roboter gearbeitet, da am Freitag (27.02.2009 und Samstag der 28.02.2009 in Mainz der alljährliche Jugend forscht Regionalwettbewerb stattfand. An diesem hab ich nicht teilgenommen, da ich mit meinem Roboter nocht nicht soweit bin. Eine Teilnahme ist für 2010 geplant. Trotzdem wurde ich bei der Feierstunde bei der SCHOTT AG aufgerufen und nochmal für meine Arbeit geehrt. In diesem Zuge habe ich auch eine Einladung zu einer Bewerbung für ein Stipendium für ein Auslandsaufenthalt im Rahmen meines Studiums bekommen. Zu 100% weiß ich noch nicht, was es für Bedingungen etc bei diesem Stipendium gibt, darüber werde ich aber in der nächsten Zeit aufgeklärt werden
Auf jeden Fall kann ich aber sagen, dass ich erstmal sehr überrascht war von dieser Einladung, abe ich mich sehr freue, da nicht jeder in meinem Alter (17) schon so etwas bekommt.
Sollte ich Bilder von der Einlandungsüberreichung bekommen, werde ich die hier in meinem Blog veröffentlichen!

In der nächsten Zeit wird es wahrscheinlich mal wieder etwas schleppend mit dem Roboter vorran gehen, da ich bis zu den Osterferien noch einige Klausuren schreibe, die Vorrang haben. Trotzdem hoffe ich, dass IMADEIT-V3 am Ende der Osterferien autonom durch die Gegend fahren kann. Eigentlich sollte der Roboter das schon seit einem Monat können, aber wegen der Motortreiber gab es im Zeitplan leider einige verzögerungen.

© 2010 by Jonathan Heilmann
Login