24.10.2008

So langsam nimmt nun die Animation zu IMADEIT-V3 Konturen an.
Mal abgesehen davon, dass der Roboternetz-User "oratus sum" einen nicht unbedeutenden Anteil an der Animation haben wird, will ich erstmal nicht mehr verraten.
Trotzdem mal zwei Bilder, um etwas Geschmack zu machen. Nach und nach wird es immer mehr geben und irgendwann, was noch etwas dauern kann, wird es bestimmt auch ein ganzes Video geben.

Neben der Animation komme ich momentan schulisch bedingt nicht dazu, wirklich viel am Roboter zu arbeiten. Momentan mangelt es einfach an Software, diese zu erstellen braucht aber Zeit, die ich momentan nicht habe.

03.10.2009

Heute bin ich mit dem Google Sketchup 3D Modell fertig geworden!
So wird dieses Modell bleiben. Die Elektronik werde ich nicht nochmal modellieren, da dies sehr viel Aufwand ist, der eigentlich nichts bringt, da das "Design" der Platinen davon abhängig ist, die wie Leiterbahnen verlaufen, was ich 'nie vor nachher' weiß.
Zwei Screenshots:

Am richtigen IMADEIT-V3 habe ich aber auch die Tage weiter gearbeitet. Mittlerweile ist die Elektronik, die ich schon vorher fertig gestellt hatte, fest eingebaut und funktioniert auch schon so weit. Im Bereich Elektronik muss ich nun nur noch die Sensoren anschließen, ein paar kleine Verteilerplatienen zusammenlöten und die Motoren anschließen. Dann bin ich soweit fertig und kann mich an erste autonome Fahrversuche machen. Als kleiner Zusatz wird noch ein kleiner µC hinzukommen, der für die LED verantwortlich sein soll. Diese LEDs sollen den Roboter STVO tauglich machen - Scherz, er soll einfach nur LEDs ansteuern, die vor Kurven entsprechend blinken, beim Bremsen angehen, beim rückwärts Fahren leuchten oder wenn es dunkel ist etwas Licht abgeben und den Weg ausleuchten ;-)

Nicht autonome Fahrversuche habe ich heute schon etwas gemacht. Dafür habe ich einfach die vier eingebauten Motoren direkt an den Akku angeschlossen. Ich hatte schon die Befürchtung, dass die Motoren nicht ganz ausreichen, da IMADEIT-V3 mit den benötigten drei Akkus ganze 900Gramm wiegt, aber meine Befürchtungen haben sich zum Glück als nicht eintreffend herausgestellt. IMADEIT-V3 schafft es sehr gut, im Garten über Graß und Steine zu fahren. Auch das Drehen auf einer Stelle klappt hervorragend. Aufgrund der höheren Masse sogar besser als bei IMADEIT-V3.


Nun zum Abschluss noch ein paar Bilder, die für die nächsten zwei Wochen reichen müssen, da ich am 5.10.2008 für zwei Wochen nach Trier an die FH fahren werde, wo ich ein Praktikum mache, das ich beim Jugend forscht Landeswettbewerb in Ludwigshafen gewonnen habe.

Gesamtansicht:

Von vorne (etwas blöd belichtet):

Unter der Zwischenplatte und der Platine mit dem ATMega2560 Board sind die Motoren und Akkus:

Eine Gesamtansicht der Elektronik:

Die Platine, auf der sich die Spannungsregler und die Verteiler-Elektronik der Akkus befindet:

Eine der beiden Steuer und Kontroll-Platinen, hier mit den Tastern und den (Zustands-)LEDs:

Die zweite Kontroll-Platine, nun mit einem 4*20 Zeichen LCD zum Ausgeben von Sensorwerten etc.:

Und zu guter letzt ein Bild mit den eingebauten LEDs, die dafür sorgen sollen, dass der Roboter IMADEIT-V3 nach der STVO zugelassen ist ;-)

© 2010 by Jonathan Heilmann
Login